tablet-image

Kulturentwicklung

Es ist unmöglich, in einem Unternehmen Veränderungen zu bewirken, ohne zuerst dessen Kultur verstanden zu haben.“ Gary Hamel

Edgar Schein rückte die Unternehmenskultur Anfang der 80er Jahre in das Bewusstsein der Unternehmen. Heutzutage gibt es kaum noch einen Manager, der die hohe Bedeutung der Unternehmenskultur für den Unternehmenserfolg abstreitet. Wenn die Unternehmensstrategie den Verstand eines Unternehmens repräsentiert, ist die Unternehmenskultur das Herz des Unternehmens. Die Unternehmenskultur entscheidet darüber, ob es einen Nährboden im Unternehmen gibt, der strategiekonform ist und Erfolg begünstigt. Sie bestimmt auch, ob Spitzenleistungen und echte Innovationskraft entstehen können, oder ob es im Unternehmen das Gefühl der Schwerfälligkeit gibt, auch wenn das Unternehmen eigentlich gut aufgestellt ist.

Kulturentwicklung

Obwohl es ein klares Bekenntnis zur Unternehmenskultur gibt, wissen viele Unternehmen nicht, wie sie die Unternehmenskultur konkret gestalten und beeinflussen können. Dies liegt vor allem daran, dass die Unternehmenskultur so schwer zu fassen ist. Sie war bisher ein „butterweiches Thema“ und ließ sich nur mit Mühe in Zahlen, Daten und Fakten ausdrücken.

Unsere besondere Methodik der Kulturentwicklung macht im ersten Schritt Unternehmenskultur sichtbar, messbar sowie nachvollziehbar und schafft die Grundlage für eine gemeinsame Zielkultur und deren Verankerung im Unternehmen.

 

Die Kernfragen der Kulturentwicklung sind:

  • Wo liegen Treiber im Unternehmen, die den Erfolg begünstigen?
  • Wo liegen Blockaden im Unternehmen, die Erfolg behindern?
  • Welche Werte sind aus Mitarbeiterperspektive für das Unternehmen notwendig?
  • Welche Werte sind aus der Strategieperspektive notwendig?
  • Welche Werte sind für die Zukunft geteilte Werte in der Belegschaft?
  • Welche Zielkultur braucht das Unternehmen? Was muss passieren, damit die angestrebte Kultur im Unternehmen wirksam wird?
  • Welche Auswirkung auf Führungsleitlinien, Mitarbeitergespräche, Zielvereinbarungssysteme, Kompetenzen und Anforderungsprofile, Einstellungskriterien und Beförderungskriterien gibt es?
  • Welche Anforderungen an Kommunikation und Vertrieb entstehen durch die Zielkultur und wie wird der Erfolg gemessen?
  • Welche Maßnahmen im Unternehmen sind erforderlich, um für Nachhaltigkeit zu sorgen? Wie sieht ein geeigneter Prozess aus, um gewünschte Veränderungen Schritt für Schritt in die Wege zu leiten?
  • Wie kann Unternehmenskultur in die Unternehmenssteuerung integriert werden und Erfolg gemessen werden?

 

Das Goldpark-Modell der Kulturentwicklung greift jede dieser Fragen auf. Es besteht aus vier Phasen:

Kulturentwicklung

  1. Diagnose:

    Mit kombinierten Analyseverfahren werden Treiber und Blockaden im Unternehmen identifiziert und gemeinsam getragene Werte im gesamten Unternehmen ermittelt.

  2. Definition Zielkultur:

    Erarbeitung eines Wertesets, welches die Unternehmensstrategie und die Anforderungen aus der Belegschaft berücksichtigt.

  3. Culture is a journey:

    Die langfristige Entwicklung der Zielkultur im Unternehmen ist ein System sich verbindender „Pfützen“ und kein „Top-Down Tsunami“. Dazu gehört es, Aufmerksamkeit im Unternehmen zu schaffen, Glaubwürdigkeit durch Vorbildfunktion des Top-Managements zu untermauern und die Unternehmenskultur in Steuerungs- und Belohnungssysteme zu integrieren, wie z.B. bei Führungsfeedbacks, Kompetenzsystemen, Cultural Scorecards, Zielvereinbarungssystemen, Auswahl- und Beförderungsverfahren und vielem mehr.

  4. Werte-Controlling:

    Umsetzung von regelmäßigen Erfolgskontrollen.

 

Was ist der konkrete Nutzen, der durch Kulturentwicklung entsteht?

  • Hohe Anschlussfähigkeit im Unternehmen, weil der Goldpark-Ansatz Unternehmenskultur messbar und griffig macht und in unterschiedlichen Unternehmen erprobt wurde.
  • Weniger Reibungsverluste im Unternehmen durch akzeptierte, einheitlich gelebte Werte.
  • Mehr Klarheit und Orientierung für Mitarbeiter und Führungskräfte, weil ihr Verhalten an Unternehmenswerte angedockt wird.
  • Ein in sich schlüssiges (strategisches) Gesamtkonzept durch Verzahnung von Werten mit Steuerungssystemen des Unternehmens.

Goldpark gehört zu den Spezialisten auf dem Gebiet der Kulturentwicklung. Wir verwenden wissenschaftlich fundierte Methoden, setzen auf aktivierende Analysen, reflektierte Hypothesen und punktgenaue Mustererkennung. Wir erhöhen die Akzeptanz im Unternehmen und berücksichtigen soziale Dynamiken.

 

Ausgewählte Informationen

PDF Download

Erfolgsfaktor Unternehmenskultur

Reisegepäck für die Zukunft. Eine Studie von Katrin Zoike, Prof. Dr. Christian Bleis und Steffen Lütjen.

Download als PDF

PDF Download

Das Herzstück des Unternehmens

Eine Studie. Die Unternehmenskultur spielt eine zentrale Rolle bei der Strategieumsetzung. Der Prozess der Kulturentwicklung lässt sich in vier Phasen einteilen.

Download als PDF

PDF Download

Kulturentwicklungsprozess

„Culture is a journey“ – Goldpark begleitet einen Kulturentwicklungsprozess.

Download als PDF

PDF Download

Unternehmenskultur

Bernd Altgen, Vorstandsvorsitzender der VR Bank Nordeifel eG, in: Bankinformation 12/2006. „Unternehmenskultur als Motor der Strategie – Innovative Methoden der Diagnose und Gestaltung setzen in der VR-Bank Nordeifel eG eine kontinuierliche Kulturentwicklung in Gang“.

Download als PDF

PDF Download

„Harte Fakten für weiche Faktoren“

Jürgen Fuhler (Volksbank Cloppenburg) und Ralf Mielke (Goldpark) schreiben über die Strategieentwicklung in der Volksbank Cloppenburg (in: bankinformation 01/2011, S. 64-67).

Download als PDF

PDF Download

GoldparkAKTE Thema: Unternehmenskultur

Was wir von Toyota lernen können – mit Interview Akademie Deutscher Genossenschaften.

Download als PDF

PDF Download

Der Toyota Effekt

Ralf Mielke, Steffen Lütjen und Dr. Jörg Schmidt (Akademie Deutscher Genossenschaften ADG) in ADG aktuell über den Toyota Effekt.

Download als PDF

PDF Download

Wird Ihre Unternehmensstrategie gelebt?

Die aktive Steuerung der Unternehmenskultur als Schlüssel einer erfolgreichen Strategieumsetzung. Von Prof. Dr. Christian Bleis und Ralf Mielke.

Download als PDF

PDF Download

Konsequent und konsistent

Was Genossenschaftsbanken von Toyota lernen können. Ralf Mielke und Dr. Jörg Schmidt (Akademie Deutscher Genossenschaften ADG) über Kulturentwicklung in Unternehmen: Der Wert der Werte, in: BankInformation, 07/2008, S. 62-64.

Download als PDF

PDF Download

Kulturdiagnostik

Es sollten Rahmenbedingungen für eine strategie- und mitarbeiterorientierte Kultur geschaffen werden. In einem kontinuierlichen Prozess sollten Einstellungen und Verhaltensweisen, Strategieanforderungen und Kundeninteressen synchronisiert werden. Goldpark setzt Methoden zur Kulturentwicklung ein.

Download als PDF