tablet-image

Demografiemanagement

Amateure suchen nach Inspiration, wir anderen stehen auf und machen uns an die Arbeit.“ Chuck Close

Demografischer Wandel bezeichnet die nachhaltige Veränderung der Zusammensetzung der Altersstruktur einer Gesellschaft. Der Begriff ist also zunächst weder positiv noch negativ behaftet. Drei Faktoren beeinflussen die demografische Entwicklung maßgeblich: die Geburtenrate, die Lebenserwartung und der Wanderungssaldo. Für Deutschland sind die Zahlen deutlich. Die Geburtenrate sinkt seit langer Zeit, die Lebenserwartung ist so hoch wie nie und wird kontinuierlich weiter ansteigen. Dagegen ist der Zuwanderungssaldo in den letzten Jahren fast ausgeglichen. Ein genauerer Blick zeigt sogar, dass mehr Fachkräfte Deutschland verlassen, als zuwandern.

Das bedeutet, die Auswirkungen des demografischen Wandels verändern nicht nur seit Jahren die deutsche Gesellschaftsstruktur, sie haben auch einen langfristigen personalwirtschaftlichen Einfluss auf jedes Unternehmen in Deutschland. Dabei wäre es naiv anzunehmen, dass der demografische Wandel einzig und allein das durchschnittliche Alter der Belegschaft beeinflusst. Er vollzieht sich – und das ist die Herausforderung – in der Regel schleichend und wirkt auf vielfältige Weise, wobei die gesamte HR-Wertschöpfungskette betroffen ist. Vier bedeutende Herausforderungen für das HR-Management sind:

 

  • Das Alter der Belegschaft wird in den nächsten Jahren markant steigen.
  • Die Leistungsfähigkeit der Unternehmen wird immer maßgeblicher von der Gesundheit, der Motivation und der Qualifikation gerade der älteren Mitarbeiter beeinflusst.
  • Die Verfügbarkeit qualifizierter Fach- und Führungskräfte wird zukünftig stark abnehmen.
  • Die Bindung gerade qualifizierter Fach- und Führungskräfte im eigenen Unternehmen wird deutlich schwieriger.

 

Weil die Auswirkungen so vielfältig sind, ist es für Unternehmen wichtig, die unternehmensindividuellen Auswirkungen dieser Veränderungen gut einschätzen zu können. Doch gerade im Hinblick auf die Ausgangssituation und die Abschätzung zukünftiger Entwicklungen ihrer Belegschaft leben viele Unternehmen mit einer permanenten Unschärfe. Das ist bezüglich des demografischen Wandels verhängnisvoll, denn notwendige Handlungsfelder werden nicht oder zu spät erkannt.

 

Die Kernfragen des Demografiemanagements sind:

  • Wie stark und wo genau wird das Unternehmen in den nächsten Jahren durch den demografischen Wandel betroffen sein?
  • Wo liegen Risikofaktoren für das Unternehmen hinsichtlich des demografischen Wandels?
  • Welche Maßnahmen kann das Unternehmen zum Umgang mit dem demografischen Wandel ergreifen?
  • Wie können die abgeleiteten Maßnahmen nachhaltig im Unternehmen umgesetzt und deren Erfolg gemessen werden?
  • Wie muss ein HR-Cockpit aussehen, damit wichtige demografische Kennzahlen kontinuierlich im Blick behalten werden?

 

Die von Goldpark praktizierte Methodik hilft Unternehmen dabei, sich dem Thema demografischer Wandel strukturiert anzunähern und ihn nachhaltig „anzupacken“. Konkret beinhaltet das Demografiemanagement von Goldpark drei Phasen:

  1. Demografie-Check:

    Kombinierte Analyse der unternehmensspezifischen Demografie-Situation und Betrachtung der HR-Instrumente, die bisher im Unternehmen eingesetzt werden. Einholen von Sichtweisen und Einschätzungen wichtiger Anspruchsgruppen in Bezug auf den demografischen Wandel.

  2. Demografie-Werkstatt:

    Rückspieglung und Weiterarbeit mit den Analyse-Ergebnissen. Konzeption von anschlussfähigen Maßnahmen, die genau an den identifizierten Problemfeldern ansetzen.

  3. Demografiemanagement einführen:

    Aufmerksamkeit erzeugen und Demografiemanagement nachhaltig im Unternehmen umsetzen und verankern. Einsatz des von uns entwickelten demografieorientierten HR-Cockpits, um die Maßnahmenumsetzung zu steuern und wichtige Demografie-Kennzahlen im Blick zu behalten.

 

Goldpark unterstützt Unternehmen je nach unternehmensindividueller Ausgangssituation und Bedürfnislage von der ersten Analysephase bis zur Umsetzung. Neben der fachlichen Kompetenz der Goldpark-Berater verstärkt unsere Erfahrung in Transformationsprozessen die nachhaltige Etablierung des Demografiemanagements im Unternehmen.
 

Der konkrete Kundennutzen:

  • Die demografische Situation im Unternehmen wird sichtbar gemacht. Herausforderungen und Lücken werden deutlich.
  • Relevante demografieorientierte HR-Instrumente können eingeführt oder verbessert werden.
  • Demografischer Wandel wird als Veränderungsprozess für Unternehmen betrachtet, der Fachthemen mit Fragen der Mitarbeitermobilisierung kombiniert. Nachhaltige Lösungen werden generiert!
  • Klare Sicht durch das HR-Cockpit. Das HR-Cockpit leistet einen wertvollen Beitrag zur Umsetzung eines langfristig wirksamen Demografie-Managements und damit zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit des Unternehmens.

 

 

Ausgewählte Informationen

 

Goldpark-Video:

Demografischer Wandel braucht praktisches Veränderungsmanagement

PDF Download

Klarer sehen – mit einem Blick

Das HR-Cockpit als strategisches Steuerungsinstrument in Zeiten des demografischen Wandels: Daniel Bormann (Goldpark) und Prof. Dr. Christian Bleis (Goldpark) beschreiben, wie man Risiken des demografischen Wandels im Unternehmen transparenter, greifbarer und damit bearbeitbar macht. In: personalmanager 06/2011. S. 14-16.

Download als PDF