tablet-image

Beurteilungs- und Feedbacksysteme

Erst im Laufe des Lebens habe ich gelernt, dass man seine Mitarbeiter zuweilen auch loben muss.“ Helmut Schmidt

Feedback ist der Treibstoff für Verbesserungen. Dies gilt im Sport genauso, wie in der Wissenschaft, in der Musik und natürlich auch in der Wirtschaft. Feedback ist die Grundlage für Leistungssteigerungen, es ist die notwendige Bedingung für leistungsorientiertes Verhalten. Unternehmen hilft Feedback das eigene Verhalten, die eigene Kommunikation und die eigenen Resultate immer wieder kritisch zu sehen und stetig an ihren Verbesserungen zu arbeiten. Gutes Feedback informiert pointiert, führt nicht nur zu Verbesserungen im Verhalten und der Kommunikation, sondern auch zu einem besseren Selbstbild. All dies wirkt motivierend und leistungssteigernd.

Trotz dieser positiven Wirkungen ist sowohl konstruktives Feedback, wie auch ganz allgemein die Beurteilung von Leistung in vielen Unternehmen ein ausgesprochen sensibles Thema. Warum? Konstruktives Feedback oder gute Leistungsbeurteilungen zu geben ist nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag. Beide sind immer begleitet von emotionalen Effekten bei Einzelnen oder emotionalen Wellen bei Gruppen. Beide benötigen Klarheit im Prozess und das Bewusstsein, dass immer auch die Beziehung zwischen Feedbackgeber und Feedbackempfänger betroffen ist.

Beurteilungs- und Feedbacksysteme in Unternehmen sollten deshalb immer drei Dimensionen umfassen:

 

  • Ergebnisorientierung (Feedback soll Ergebnisse verbessern)
  • Prozessorientierung (Feedback benötigt einen klaren Prozess)
  • Beziehungsorientierung (Feedback soll zu mehr Klarheit in der Beziehung führen)

 

Nur wenn dies gegeben ist, liefern Beurteilungs- und Feedbacksysteme die effektive Grundlage für ein konsequent leistungsorientiertes Miteinander im Unternehmen.

Beurteilungs- und Feedbacksysteme im Unternehmen umfassen bei Goldpark vor allem zwei unterschiedliche Instrumente: Das Goldpark Führungskräfte-Feedback und das Goldpark Mitarbeitergespräch.

 

Führungskräfte-Feedback

Das Goldpark Führungskräfte-Feedback

Beim Führungskräfte-Feedback setzt Goldpark 90°-, 180°-, 270°- oder 360°-Feedbacksysteme ein und organisiert diese über das Goldpark-Feedbackcenter. Das Goldpark-Feedbackcenter (fordern Sie einen DEMO-ACCOUNT an) ermöglicht eine unkomplizierte, schnelle und professionelle Durchführung von Führungskräfte-Feedback, unabhängig von der Größenordnung des Unternehmens. Es liefert nicht nur Erkenntnisse für die individuelle Entwicklung von Führungskräften, sondern auch Erkenntnisse zum Ausmaß der strategiekonformen Führung im Unternehmen. Unser Konzept der Rückspiegelung von Feedbackergebnissen in Unternehmen sorgt für Prozesssicherheit. Unsere Coaches sorgen für Unterstützung im Umgang mit den Ergebnissen.

 

Das Goldpark-Führungskräfte-Feedback beinhaltet vier Phasen:

  1. Festlegen der Beurteilungskriterien:

    Die Unternehmensstrategie ist die Grundlage für die Leitlinien in der Führung. Aus den Führungsleitlinien ergeben sich die Beurteilungskriterien für das Führungskräfte-Feedback.

  2. Klärung der Feedback-Geber und -Nehmer:

    Festlegung der Dimensionen (90°-, 180°-, 270°- oder 360°) und der beteiligten Führungsebenen, Abbildung des Organigramms in unserem Feedbackcenter.

  3. System-Setup, Durchführung und Auswertung:

    Anpassung unseres Feedbackcenters, Versendung von Zugangscodes, Aktivierung der Feedbackgeber, Kontrolle des Rücklaufs, Sicherung der Anonymität, Aufbereitung der Ergebnisse.

  4. Gestaltung der Dialoge:

    Echte Wirkung und Entwicklung entfalten durch einen gut geplanten und professionell begleiteten Umgang mit Feedback-Ergebnissen anhand eines vierstufigen Vorgehens – Betrachtung der Ergebnisse auf Individual-, Team und Unternehmensebene.

 
 

Was ist der konkrete Nutzen, der durch das Goldpark Führungskräfte-Feedback entsteht?

 

  • Smartes IT-System für den Einsatz in Konzernstrukturen bis hin zum Einsatz in kleinen Unternehmen.
  • Direkte Anbindung an die Strategie des Unternehmens. Zentrale Kennziffer für strategiekonforme Führung.
  • Etablierung eines klaren Erwartungsrahmens hinsichtlich Führung innerhalb des Unternehmens.
  • Umsetzungscheck von Führungsgrundsätzen, Werten oder Kompetenzen.
  • Individuelle Ergebnisreports je Führungskraft, Selbstbild-Fremdbild-Vergleich sowie Vergleich der eigenen Ergebnisse mit Referenzgruppe von Führungskräften im Unternehmen.
  • Individuelle Ermittlung von Stärken und Entwicklungspotenzialen je Führungskraft.
  • Förderung einer konstruktiven Feedback-Kultur.
  • Gezielte Reflexion der Führungskräfte zu eigenem Verhalten und Wirken.
  • Klares Konzept für die weitere Kommunikation der Ergebnisse im Unternehmen.

 

Mitarbeitergespräche

Das Goldpark-Mitarbeitergespräch

Mitarbeitergespräche sind vertrauliche, partnerschaftliche Dialoge zwischen Führungskraft und Mitarbeiter mit der Absicht, mindestens einmal jährlich auf die vergangene Periode zurückzuschauen und die zukünftige Periode zu planen. Die Zielsetzung und die Inhalte des Gesprächs sind vielschichtig und müssen zur Unternehmenskultur passen.

Goldpark unterscheidet drei unterschiedliche Varianten von Mitarbeitergesprächskonzepten:

  • L & E-Gespräche (Leistungs- und Entwicklungsgespräche)
  • Zielvereinbarungsgespräche
  • Gespräche zur Verbesserung der Zusammenarbeit

 

Die Konzeption und Umsetzung von Mitarbeitergesprächen umfasst vier Phasen:

  1. Definition der Zielsetzung:

    Zielsetzung und Ergebnisse des Mitarbeitergesprächs unter Berücksichtigung der Unternehmensstrategie und -kultur festlegen.

  2. Konzeption der Inhaltselemente und des Gesamtprozesses:

    Konkrete inhaltliche Ausgestaltung des Mitarbeitergesprächs, Ausarbeitung entsprechender Unterlagen, Definition des Prozesses von Mitarbeitergesprächen im Unternehmen und Verantwortungen.

  3. Vorbereitung der Umsetzung:

    Sicherstellung der Transparenz im Unternehmen, Gegebenenfalls Qualifizierung der Führungskräfte für Einsatz und Anwendung des Mitarbeitergesprächs.

  4. Mitarbeitergesprächs-Controlling:

    Umsetzung von regelmäßigen Erfolgskontrollen.

 

Was ist der konkrete Nutzen, der durch Goldpark-Mitarbeitergespräche entsteht?

  • Passgenaues Mitarbeitergespräch, das die inhaltlichen Schwerpunkte behandelt, die zur Umsetzung der Unternehmensstrategie notwendig sind und zum gegenwärtigen Status Quo des Unternehmens passen.
  • Etablierung eines kontinuierlichen Dialogs zwischen Führungskräften und Mitarbeitern.
  • Mehr Klarheit und Orientierung der Mitarbeiter für ihre Tätigkeit.
  • Ableitung von gezielten Entwicklungsmaßnahmen.
  • Verankerung eines Führungsinstruments, das einen Teil dazu beiträgt, eine einheitliche Führungskultur im Unternehmen zu etablieren.

 

 

 

Ausgewählte Informationen

PDF Download

Feedbacksysteme für Unternehmen

Führungsfeedback mit dem Online-Feedbackcenter

Download als PDF