tablet-image

Systemische Beratung und Prozessbegleitung

Veränderungsprozesse gestalten, steuern und begleiten

 
 

Inhalte der Ausbildung

 
Zielgruppen

  • Führungskräfte
  • Personalleiter/-innen,Personalentwickler/-innen, Organisationsentwickler/-innen
  • Projektleiter/-innen
  • Externe oder interne Berater/-innen, Trainer/-innen und Coaches
  • Personen, die intern oder extern Veränderungsprozesse begleiten

 

Was Sie lernen

  • Die Entwicklung der eigenen Professionalität im Hinblick auf die Steuerung von Organisationsprozessen
  • Rolle und Haltung des systemischen Beraters und Prozessbegleiters
  • Auftragsklärungsgespräche wirkungsvoll führen
  • Sinnvolle Drehbücher zur Organisationsentwicklung oder Kulturveränderung kreieren und Implementierungsideen entwickeln
  • Systemische Methoden und Handwerkszeug in der Beratung und Prozessbegleitung
  • Persönliche Muster in der Begleitung Anderer bewusst machen und die eigene Steuerungsfähigkeit erhöhen
  • Gegenwärtige Trends und Themen in Unternehmen wie zunehmende Komplexität und Dynamik, gesunde Führung etc.
  • Durch Spiegelung und kollegialen Dialog ein eigenes Beraterprofil entwickeln, das am Ende als Meisterstück präsentiert wird

 

Wie wir lernen

  • Demonstration von realen OE-Prozessen vom Erstkontakt bis hin zur Nachhaltigkeit
  • Anhand eigener Fälle Prozessdesigns entwerfen und gemeinsam reflektieren
  • Vermittlung von Modellen und Ansätzen, welche die Teilnehmer/-innen selbst im beruflichen Alltag umsetzen können
  • Supervision der ersten Beratungserfahrungen aus der eigenen Praxis
  • Beratermarktübungen
  • Kollegiale Intervision

 

Vorteile der Ausbildung

  • Beide Ausbilder haben jeweils ca. 15 Jahre Erfahrung in der Beratung und Prozessbegleitung von Konzernen und mittelständischen Unternehmen im Profit und Non-Profit Bereich.
  • Die Ausbildung ist sehr praxisorientiert, d.h. in den Modulen wird an realen Fällen und auch eigenen Fällen der Teilnehmer/-innen gearbeitet, so dass das Gelernte unmittelbar wieder in die Projekte einfließen kann.
  • Das Ausbilderteam ist auch in der Rolle der Leitung von mehrmoduligen Fortbildungen erfahren.
  • Almut Probst ist zudem Lehrcoach der systemischen Gesellschaft und Senior Coach und Gutachterin des DBVC (Deutscher Bundesverband Coaching e.V.).
  • Durch die Art des Lernen wird versucht, alle Ebenen (kognitiv – physisch – emotional) zu integrieren, weil wir so umfassender und nachhaltiger lernen können.
  • Neben der fachlichen Ausbildung steht auch die persönliche Weiterentwicklung jedes einzelnen Teilnehmers im Fokus.
  • Nach Abschluss der Ausbildung gibt es die Möglichkeit, in das Alumni des Institutes von Almut Probst aufgenommen zu werden, das inzwischen mehr als 250 Personen umfasst.

 

Das Drehbuch der Ausbildung

 

Modul 1

Systemische Kompetenzen in Prozessen & Transformationen

  • Konstituierung der Gruppe und Einführung in die Lernkultur
  • Systemische Grundlagen und Basismodelle
  • Organisationsentwicklung, Change und Business Transformation – ein Überblick
  • Arbeit an Praxisfällen

 

Modul 2

Diagnosen und Rollenklärung

  • Auftragsklärung
  • Klarheit in der Rolle
  • Die Rolle als interner Berater
  • Diagnose der Organisation als Beginn eines Veränderungsprozesses
  • Arbeit an Praxisfällen

 

Modul 3

Drehbücher und Handwerkszeug

  • Architekturen für Veränderungsprozesse entwickeln
  • Designs, Interventionen und systemisches Handwerkszeug
  • Großgruppeninterventionen und Energie von großen Gruppen nutzen
  • Beziehungen und Dialoge in Veränderungen gestalten
  • Arbeit an Praxisfällen

 

Modul 4

Strategien entwickeln, Kultur gestalten

  • Funktion und Merkmal von Unternehmenskultur
  • Möglichkeiten der Gestaltung von Unternehmenskultur und deren Bedeutung für Veränderungsprozesse
  • Die Bedeutung von Visionen und Strategien für Veränderungsprozesse
  • Die Entwicklung von Zukunftsbildern / Visionen
  • Arbeit an Praxisfällen

 

Modul 5

Leadership – Verantwortung in Veränderungsprozessen

  • Führungskulturentwicklung als Teil von Kulturarbeit
  • Führungsverantwortung in einer Organisation
  • Umgang mit und Nutzen von Emotionen in einem Veränderungsprozess
  • Das Gestalten von Verantwortung und Beziehungen im Dialog und die Rolle der Führung
  • Fallarbeit

 

Modul 6

Standortbestimmung und Meisterstück

  • Lessons Learned der Ausbildung
  • Präsentation der Meisterstücke
  • Ausblick und weitere Perspektiven

 

Termine, Ort und Anmeldung

 

Termine
Die Ausbildung findet in 6 Modulen à 2 Tagen statt (freitags/ samstags). Die Module beginnen um 9 Uhr und enden am zweiten Tag gegen 16 Uhr.
1. Modul: 27.-28.02.2015
2. Modul: 17.-18.04.2015
3. Modul: 29.-30.05.2015
4. Modul: 04.-05.09.2015
5. Modul: 09.-10.10.2015
6. Modul: 04.-05.12.2015

 

Ort
Die Module finden abwechselnd in einem Seminarhotel in der Nähe von Münster und im Rhein-Main-Gebiet statt.

 

Kosten
Der Teilnehmerbeitrag beträgt 4.500,- Euro zuzüglich USt. (3.800,- Euro zuzüglich USt. für Selbstzahler). Hinzu kommt die Seminarpauschale und ggf. Übernachtungskosten.
Die Teilnehmeranzahl liegt bei maximal 20 Personen.

 

Anmeldung
Office Goldpark GmbH: 069-272 9989-70
Office Institut Almut Probst: 069-272 9989-86
Fax: 069-272 9989-80
E-Mail: mail@goldpark.de oder office@almutprobst.de

 

Ausbildungsleitung

Steffen Lütjen
Muster zu erkennen und für Entwicklungen von Organisationen und Menschen nutzbar zu machen ist seit mehr als 15 Jahren der Arbeitsfokus von Steffen Lütjen.
Seit 2006 ist Steffen Lütjen geschäftsführender Gesellschafter der Goldpark GmbH. Dabei begleitet er Entscheider in der Gestaltung von Designs und Architekturen von komplexen Veränderungsvorhaben. Er unterstützt seine Kunden in der Kreation sinnstiftender Zukunftsbilder und in der Entwicklung von Unternehmenskultur. Im Coaching begleitet Steffen Lütjen Führungskräfte in Veränderungsprozessen. Seit 2009 ist Steffen Lütjen Ausbilder und Leiter einer Fortbildung zum systemischen Organisationsentwickler für Führungskräfte, interne Berater und Personaler/-innen an der Akademie Deutscher Genossenschaften. Jg. 1970. Diplom-Kaufmann.
Aus- und Fortbildungen: Trainerausbildung, systemische Beraterausbildung, Beratergruppe Neuwaldegg (Doujak /Exner)

 

Almut Probst
Potentiale zu fördern in Personen und Organisationen – darauf richtet sich der Fokus der Arbeit von Almut Probst. 15 Jahre Erfahrung in der Organisations- und Personalentwicklung qualifizieren sie als systemische Beraterin und Ausbilderin.
Seit 2005 leitet sie das Institut für Organisationsberatung, Training und Coaching mit einem Team von 15 zertifizierten Beratern und Coaches. In Unternehmen gestaltet sie gemeinsam mit ihren Kunden Entwicklungsprogramme, die dem persönlichen Wachstum der Führungskräfte, aber auch der Entwicklung einer bestimmten Kultur dienen.
Seit 2006 ist sie als Lehrcoach und Leiterin für Fortbildungen zum „Systemischen Coach und Veränderungsmanager“ tätig. Almut Probst ist zertifizierter Lehrcoach der Systemischen Gesellschaft (SG) und Senior Coach des Deutschen Bundesverbandes Coaching e.V. (DBVC).
Jg. 1973. Diplom-Psychologin. Aus- und Fortbildungen: systemische Beratung und Organisationsentwicklung, systemisches Coaching, NLP Master, Persönlichkeitsdiagnostik, Großgruppeninterventionen, Gesprächspsychotherapie & Potentialorientierte Psychotherapie.